medigest / medigest forte


Die meisten dieser Giftstoffe entstammen dem Stoffwechsel von Pilzen, die entweder mit den Futtergräsern vergesellschaftet leben oder als Verderbsschädlinge (Schimmel) in Heu, Strohoder Körnerfrüchten vorkommen. Derzeit sind 500 unterschiedliche Mycotoxine beschrieben, die sich  zudem gegenseitig in ihrer Wirkung verstärken. Viele Pferde  sind mit der Entgiftung der Toxine überfordert und zeigen häufig Verdauungsstörungen wie Kotwasser, von der Norm abweichende Leberwerte, ein geschwächtes Immunsystem, Atemwegsprobleme, Gewichtsverlust, Leistungsabfall,  reduzierte Futteraufnahme sowie durch Toxinbelastung bedingte Verhaltens- und Rittigkeitsprobleme.

Brandon® plus medigest und medigest forte zeichnen sich durch einen hohen Gehalt an bioaktiven Zellwandbestandteilen von Hefen und Milchsäurebakterien, pflanzlichen Polysacchariden, funktionellen Faserstoffen und verschiedenen Tonmineralen aus. Die rein natürlichen Bestandteile von Brandon® plus medigest und medigest forte stärken und schützen die Darmflora vor oral aufgenommenen Toxinen, die mit dem Kot ausgeschieden werden. Die Aufnahme der Toxine in den Organismus wird gemindert.

  • Bei Kotwasser 
  • Physikalische Bindung 
  • Promotes the regeneration of the intestinal epithelium 
  • Activation of the intestinal immune system 
  • For restlessness 
  • Bei sehr hartnäckigen, bereits länger bestehenden Fällen von Verdauungsstörungen empfehlen wir die Zufütterung mit Brandon® plus medigest forte zu beginnen und später auf Brandon plus medigest umzusteigen.